Veröffentlicht: Freitag, 20. Mai 2016 20:48

Link: Wenn Nähe in der Partnerschaft unzufrieden macht

Menschen wollen gern die Nähe zu jemanden spüren, streben aber auch nach Autonomie. Das ist kein Widerspruch, sondern ganz normal.
Eine Studie hat ergeben, dass diejenigen am unzufriedensten sind, die eigentlich Autonomie bräuchten, aber mit dem Partner zusammenleben. Das führt dazu, dass jede zusätzlich verbrachte Stunde als Last erlebt wird.
Am zufriedensten sind alle anderen: Getrennt- und zusammenlebende Paare, je mehr Zeit sie miteinander verbringen.

Mein persönliches Fazit: Es ist gut, zu den eigenen Gefühlen hinzuschauen, sie ernst zu nehmen und die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. Viel besser, als sich zB schuldig zu fühlen, weil man mit seinem Partner nicht so oft zusammen sein möchte, wie scheinbar (!) der Rest der Welt.