Veröffentlicht: Freitag, 02. Dezember 2016 06:19

2. Dezember: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Seele Lust hat, in Ihrem Körper zu wohnen!1

Wir beginnen mit unserer Selbstfürsorge auf der körperlichen Ebene, und zwar mit dem Schlaf. Teresa von Avila war es, die gemeint hat, "Tue Deinem Körper was Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen."

Schlafen Sie eigentlich gut? Und wenn nicht, wie könnten Sie damit umgehen? Brauchen Sie professionelle Hilfe? Selbstfürsorge heißt, dass wir uns um uns kümmern, wenn es mal nicht so gut klappt. Wie wir uns um unsere Kinder kümmern würden, wenn sie ein Problem haben. Wir bringen Sie zum Arzt, in die Ergotherapie, lesen ihnen Märchen vor, basteln Alptraum-abwehrmonster usw. Das können Sie für sich selbst auch tun. 

- Schalten Sie einige Zeit vor dem Schlafengehen das Handy und den Fernseher aus. Vielleicht haben Sie Lust noch einmal über den Tag nachzudenken? Vielleicht war er gut und Sie möchten sich schöne Momente aufschreiben? Oder einfach froh sein, dass er vorbei ist. 

- Gehen Sie rechtzeitig schlafen. Die Empfehlung lautet so in etwa 8 Stunden zu schlafen - wobei Menschen unterschiedlich sind! Erspüren Sie selbst, wieviel Sie brauchen. 

- Gestalten Sie Ihr Schlafzimmer "kuschelig," sodass Sie sich darin wohlfühlen.

- Machen Sie aus Ihrem Abendprogramm ein Ritual. Rituale tun nicht nur Kindern gut, sondern können auch uns Erwachsenen als Fixpunkte dienen, die uns Sicherheit und Geborgenheit geben.

- Überlegen Sie sich was gut für Sie ist, so wie eine "gute Mutter" (Großmutter/Vater...)  das für Ihr Kind überlegt und versorgen Sie sich so. 

Schauen Sie gut auf sich! :)