Veröffentlicht: Donnerstag, 08. Dezember 2016 23:06

9. Dezember: Reagieren Sie, wenn es Ihnen schlecht geht! 9. Dezember

Manchmal fällt es uns gar nicht auf, wenn wir uns selbst, unsere Bedürfnisse und unser Befinden ignorieren. Wir leiden unter Verspannungen und ignorieren sie, nehmen vielleicht Schmerzmittel. Vielleicht bemerken wir sogar, dass wir uns viel zu viel auf die Schultern laden, aber nachdem wir nicht wissen, wie wir das Problem lösen können, machen wir weiter und beißen die Zähne zusammen. Oder wir entwerten uns: "Schließlich schaffen alle anderen das auch" denken wir uns vielleicht... Ablenkung ist auch ein beliebtes Mittel, um sich mit einem Thema nicht beschäftigen zu müssen. (Selbst)fürsorglich ist das nicht.

Selbstfürsorge würde bedeuten, dass wir uns zuhören, wenn uns alles zu viel wird, wenn wir mit einer Situation nicht einverstanden sind. An diesem Punkt müssen wir noch nicht wissen, wie wir ein Problem lösen. Es gilt einfach zuzulassen, dass es uns mit irgendwas nicht gut geht. 

Dinge, die Sie tun können, wenn Sie ein Problem haben: 

Das können alles erste Schritte sein, die einen Prozess anstoßen und weitere Schritte nach sich ziehen. Nur Miniaturprobleme löst man mit einem einzigen Schritt. Die meisen anderen bedürfen vieler Schritte. Reagieren Sie, wenn es Ihnen schlecht geht und setzen Sie sich für sich selbst ein!