Veröffentlicht: Mittwoch, 07. Dezember 2016 23:18

8. Dezember: Entdramatisieren Sie Weihnachten!8. Dezember

Es gibt viele Menschen, die Weihnachten als stressig erleben. Das ist gut nachvollziehbar, denn es wird ein ziemlicher Stress erzeugt. Natürlich sehnen sich viele von uns nach Frieden und Geborgenheit, nach einer liebevollen Familie, einem schönen Weihnachtsfest, passenden Geschenken. Die (Vor)weihnachtszeit ist allerdings ein Hype geworden, unsere Phantasien sind oft überzogen und das stresst. Sich besinnlich zu fühlen, während man sich in einem Ideal verliert oder wenigstens niemanden kränken oder verärgern will, geht eigentlich kaum. 

Was tun mit all dem was zu tun ist? 

Entdramatiseren Sie Weihnachten! Es ist ein über die Zeit gewachsener gesellschaftlicher Stress, dem sich viele von uns hingeben, mit einer Menge schlechtem Gewissen, wenn Sie was Neues ausprobieren möchten. Es gibt kein Gesetz, aber oft die Vorstellung, die besagt, dass jemand weniger wert ist, wenn wir ihn/sie nicht just am 24./25./26 Dezember besuchen. Hinterfragen Sie was Sie im Bezug auf Weihnachten denken und überprüfen Sie, ob das wirklich so für SIE stimmt. Wenn Ihnen Ihre Familie wichtig ist, dann erklären Sie die Zeit vom 1. Advent bis Mitte Jänner zur Familienzeit. Da bringen Sie dann auch die Geschenke schon/erst mit. Oder Sie beschenken einander damit, dass Sie in dieser Zeit Zeit miteinander verbringen. Damit hätten Sie ungefähr 6 Wochen Zeit all das zu tun, was Sie sonst in wenigen Tagen erledigen.