Veröffentlicht: Sonntag, 18. Dezember 2016 04:30

18. Dezember: Schaffen Sie Rituale! 18. Dezember

Wenn alle Tage anders laufen, zu viel los ist und wir uns gar nicht mehr sammeln können, können uns Rituale helfen, wieder Struktur in unseren Tag zu bringen und ruhiger zu werden. Wir wissen, dass Kindern Rituale gut tun. Das ist bei Erwachsenen auch so. Oft haben wir Rituale, ohne uns dessen bewusst zu sein. Wir putzen uns am Abend die Zähne. Das ist ein Ritual. Sie können es ausbauen, ganz bewusst ihren Körper versorgen und den Tag loslassen, bevor Sie ins Bett gehen. Cremen Sie Ihre Füße ein, pflegen Sie Ihr Gesicht, tun Sie was immer IHNEN gut tut und lassen Sie den Tag los, bevor Sie in die Nacht gehen. 

Das Frühstück am Morgen ist ein Ritual. Überdenken Sie, wie Sie es wollen. Vertragen Sie den Kaffee, den Sie in der Früh trinken? Was frühstücken Sie und tut Ihnen das gut? Sind Sie in der Früh gehetzter als Sie wollen oder haben Sie Zeit? Falls Sie unter der Woche zu wenig Zeit haben: Frühstücken Sie wenigstens am Wochenende so wie Sie möchten? 

Kochen Sie? Gemüse schneiden kann zB entspannend sein. Damit Sie nicht jeden Tag kochen müssen, können Sie am Sonntag abend einen großen Topf Gemüsesuppe kochen und davon ein paar Tage lang essen. Damit haben Sie ein Sonntagabendritual und müssen bis Mittwoch nicht mehr darüber nachdenken, was Sie essen sollen, wenn Sie hungrig heimkommen. 

Rituale wirken ein bisschen altmodisch und "unspontan." Sie schaffen allerdings auch Struktur und man muss nicht mehr nachdenken über manche Dinge, während die Freiheit viel Nachdenken und Entscheiden erfordert. - Wie ist es für Sie? Haben Sie Rituale? Lehnen Sie Rituale ab? Oder wollen Sie es vielleicht einmal ausprobieren?